News:

Die ISO 9001:2015 ist nun auch in deutscher Sprache erschienen.
Es gilt eine Übergangszeit von drei Jahren bis September 2018. Wir empfehlen die Umstellung, ohne Eile, zur jeweils nächsten Rezertifizierung anzugehen.

Die DIN EN ISO 14001 ist jetzt auf deutscher Sprache erschienen.
Die Übergangszeit zur Umstellung beträgt drei Jahre nach Veröffentlichung der englischen Originalausgabe (also bis September 2018). Es muss also nicht sofort umgestellt werden.

Neues Zertifikat ISO 9001:2008
Zertifikat zum download als PDF


Termine:

I SPB - Spielplatzbeauftragter
weitere Informationen
09.04.18 - 10.04.18
Anmeldung

TQM-LINE GmbH
Berger-Vorstadt 33a
86609 Donauwörth

Tel. (0906) 70642-0
Fax: (0906) 70642-22
info@tqm-line.de

Geschäftsführung:
Roland Fänger
Jürgen Krippner

Amtsgericht Augsburg
HRB 17657

Ustr.ID:
DE205346117

Brandschutzbeauftragter


Betreuung nach Bedarf und vor Ort
  • Wir betreuen Sie fachübergreifend.
  • Aufstellen von Brandschutzordnungen und Einhaltung rechtlicher Vorgaben (z. B. Alarm- und Feuerwehrpläne, Flucht- und Rettungspläne, Regelungen bei Heißarbeiten usw.).
  • Ausbildung von Mitarbeitern, wie z. B. Brandschutzhelfern, unterwiesenen Personen usw.
  • Betreuung von Brandschutzeinrichtungen.
  • Überwachung der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen.
  • Teilnahme an bzw. Durchführung von Brandschutzbegehungen.
  • Ermitteln von Brand- und Explosionsgefahren.
  • Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde, der Feuerwehr und den Feuerversicherern.
Unternehmerpflicht nach OwiG / ArbSchG / BetrSichV / BGR
Auszug: OwiG §130 Überwachung durch Aufsichtspersonen
(1) Wer als Inhaber eines Betriebes oder Unternehmens vorsätzlich oder fahrlässig die Aufsichtsmaßnahmen unterlässt, die erforderlich sind, um in dem Betrieb oder Unternehmen Zuwiderhandlungen gegen Pflichten zu verhindern, die den Inhaber treffen und deren Verletzung mit Strafe oder Geldbuße bedroht ist, handelt ordnungswidrig, wenn eine solche Zuwiderhandlung begangen wird, die durch gehörige Aufsicht verhindert oder wesentlich erschwert worden wäre.
Zu den erforderlichen Aufsichtsmaßnahmen gehören auch die Bestellung, sorgfältige Auswahl und Überwachung von Aufsichtspersonen.
Allgemein:
Durch die Neuregelungen im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), hier im besonderen die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und die damit verbundene Umsetzung der Berufsgenossenschaftlichen Regelungen (BGR) in Bezug auf den vorbeugenden Brandschutz in Betrieben, können diese Unternehmerpflichten/Aufgaben, durch Bestellung eines eigens ausgebildeten Mitarbeiters oder auch durch einen extern bestellten Brandschutzbeauftragten erfüllt werden. Von der Feuerversicherung des Unternehmens kann die Bestellung einer geeigneten Person bei der Festsetzung der Höhe der Prämie berücksichtigt werden.
Und zum Schluss
In Deutschland besteht keine generelle Pflicht zur Bestellung eines Brandschutzbeauftragten. Jedoch können die Bundesländer in ihrem jeweiligen Baurecht die Bestellung vorschreiben. Dies trifft insbesondere bei Krankenhäusern, größeren Verkaufsstätten und größeren Industriebauten zu, da aufgrund der hohen Personenzahl in diesen Gebäuden mit erhöhten Gefahren zu rechnen ist. Zudem kann die zuständige Baubehörde bei Sonderbauten einen Brandschutzbeauftragten fordern. Ein Brandschutzbeauftragter ist eine vom Arbeitgeber schriftlich beauftragte und speziell ausgebildete Person, die in den Unternehmen den betrieblichen Brandschutz wahrnimmt. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt dabei beim vorbeugenden Brandschutz. Wie die Arbeitssicherheit im Unternehmen organisiert wird, bleibt ausschließlich der Entscheidung des Unternehmers überlassen.

Ihr Nutzen durch einen externen BsB:
  • Kostenersparnis
  • Vermeidung und Reduzierung von Schäden
  • Erfüllung gesetzlicher Vorschriften

Flyer zum download als PDF


Unsere Brandschutzbeauftragten: Roland Fänger und Rudolf Regnat



TQM-LINE GmbH          
Berger-Vorstadt 33a
86609 Donauwöth
Tel. (0906) 70642-0
Fax: (0906) 70642-22
E-Mail: info@tqm-line.de    
Link:
www.tqm-line.de/?seite=brandschutzbeauftragter